Motoral, Groß- und Einzelhändler für Autoersatzteile, hat RELEX als sein neues Einkaufswerkzeug auserlesen. RELEX implementierte sein System im Rahmen der Restrukturierung der Einkaufsprozesse bei Motoral.

Vor der Umstellung haben sich 20 Produktmanager die Verantwortung für den Einkauf bei Motoral geteilt. Das abgespeckte Team besteht nun aus nur drei engagierten Käufern.

Die breitgefächerte Produktpalette bei Motoral umfasst mehr als 30 000 Artikeln, die von über 350 Herstellern beschafft und auf dem finnischen Binnenmarkt, wie auch international vertrieben werden. Über das Produktspektrum hinweg gibt es große Variationen in Produktart, Wert und Verkaufssaison.

Hauptziele der Restrukturierung waren den Produktmanagern Zeit zu verschaffen, damit sich diese auf die Entwicklung der Produktlinien, Marketing und Kundenservice konzentrieren können und um die Produktrentabilität besser überwachen zu können. Durch das Einstellen der wiederholenden und redundanten Aufgaben konnte Motoral indes ein kleines Spezialisten-Einkaufsteam zusammenstellen und seinen Fokus auf die Entwicklung seiner Supply-Chain Management Fähigkeit legen. Gleichzeitig konnte die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter erhöht werden.

Die Reorganisation, veranlasst durch den Schritt zu einem automatisierten Bestellsystem, hat weitere Vorteile gebracht. Das neue, zentralisierte System macht Routine-Einkaufstätigkeiten effizienter und erlaubt dem Team mehr Zeit für den Fokus auf herausfordernde Situationen zu verwenden. Darüber hinaus kann das System, wenn sich neue Situationen und Ausnahmen hervortun, ständig weiterentwickelt werden, so dass sich Genauigkeit und Effizienz kontinuierlich verbessern.

Motoral und RELEX haben ihre Zusammenarbeit letzten August und September gestartet als RELEX Pläne für eine Reorganisation und neue Einkaufsprozesse vorgestellt und eine Vorstudie durchgeführt hat. Motoral hat diese Vorstudie genutzt, um die eigenen spezifischen Anforderungen hervorzuheben, während zur gleichen Zeit Lösungen von einer Anzahl anderen Systemlieferanten untersucht wurden.

„Wir haben uns für RELEX entschieden, weil deren System deutlich flexibler war als die der Wettbewerber“, sagt der Logistikleiter von Motoral Roni Ström. „Unsere ursprüngliche Zusammenarbeit hat uns überzeugt, dass RELEXs Fachkompetenz und die Qualität der Unterstützung, die uns während der Implementierung und den laufenden Weiterentwicklung unserer Supply Chain angeboten wurde, einfach die beste ist. Unsere Entscheidung mit RELEX fortzufahren, wurde sogar noch leichter gemacht, da wir schon in der Vorstudienphase die überwältigen und messbaren Ergebnisse der RELEX Systeme sehen konnten.“

„Wenn wir RELEX Systeme bei Kunden implementieren ist eine der Hauptherausforderungen, die Veränderungen mit den Mitarbeitern zu kommunizieren. Wenn sich Prozesse verändern und verbessern, ändern sich auch die Aufgaben und Funktionen der Mitarbeiter“, sagt der CEO von RELEX Mikko Kärkkäinen. „Motoral hat diese Veränderungen sehr gut im Griff gehabt und die gute Kommunikation war ein Schlüsselfaktor zum erfolgreichen Ausgang des Projekts.“

Von Anfang an waren die Mitarbeiter von Motoral sehr in dem Projekt involviert. Die Ziele waren klar gesetzt und die Kommunikation gut. Als Ergebnis gab es sehr positives Feedback von der Belegschaft. Die Flexibilität des Systems, die Berichte, die es hervorbringt und seine Benutzerfreundlichkeit ernteten alle Lob.

Während das System für mehrere von Motorals Produktlinien eingeführt wurde, zeigte die Verfügbarkeit jedes neu hinzugefügten Artikels sofortige Verbesserung. Eines der größten Ziele des neuen Systems, war es eine 98%ige Verfügbarkeit zu erreichen. Das wurde verwirklicht. Für technische Großhändler ist es sehr wichtig, exzellente Verfügbarkeiten sowohl für große wie auch kleine Unternehmen anzubieten. Bis zum Ende dieses Jahres erwartet Motoral den größten Teil seiner Ersatzteile, Werkzeuge, Chemikalien, Zubehör und andere Produkte mit den RELEX Systemen zu managen.

Über Motoral

Motoral wurde in 1958 in Finnland gegründet und ist zu einem der größten Vertreiber und Hersteller von Automotivprodukten in der Region gewachsen. Es ist spezialisiert auf Schwermaschinen, Autoersatzteile, Spezialreifen, Werkzeuge, Lacke und Accessoires. Motoral versorgt Spezialhandelsgeschäfte, Ketten und Fahrzeughersteller mit einem umfangreichen Produktspektrum, wie auch umfassendem technischen Support und Dokumentation. Das Unternehmen bietet zudem kompletten Logistik-, Supply Chain- und Distributionsservice für Kunden aus der Automobilindustrie.