Die Einzelhandelskette Budget Sport implementiert die Technologie von RELEX Solutions. Dadurch automatisiert der finnische Sportfachhändler die Disposition in seinen 10 Filialen.

Die finnische Einzelhandelskette Budget Sport bietet über ihre 10 Filialen und den Onlineshop ein breites Sortiment an Sportgeräten und -bekleidung an. Der Discounter gehört zu Kesko, einer finnischen Handelsgesellschaft, die im Lebensmitteleinzelhandel, Heimwerks- und Baumarktbereich und dem Automotivbereich operiert. Der Gruppe gehören verschiedene Einzelhandelsketten mit knapp 2000 Filialen in Skandinavien, dem Baltikum, Polen und Russland an. Bei manchen von ihnen ist die RELEX-Software bereits im Einsatz.

Die Auto-Dispositionslösung von RELEX ermöglicht Budget Sport, Zeit und Ressourcen freizusetzen, weil Mitarbeiter sich statt Routinearbeit wertschöpfenden Aufgaben widmen können. Zudem minimiert sie das im Bestand gebundene Kapital. Auf beide Bereiche legte Budget Sport bei der Auswahl einer neuen Software viel Wert. Zusätzlich suchte das Unternehmen eine Lösung, die das ERP-System von SAP unterstützt, um die Effizienz der Supply-Chain zu steigern. Dass der Sportfachhändler vor der Entscheidung mit anderen RELEX-Kunden sprechen konnte, war eines der Hauptkriterien für die Wahl.

Mit RELEX reduziert Budget Sport nun das gewaltige manuelle Arbeitsaufkommen im Bereich der Disposition. Prognosen und Disposition wurden zuvor händisch in Excel berechnet, basierend auf den historischen Abverkäufen der letzten Jahre und der Expertise der Mitarbeiter. RELEX implementierte einen neuen Dispositionsprozess: Die meisten der Bestellvorschläge sind nun automatisiert. Dadurch kann jeder der Einkäufer sich ab sofort auf eine spezielle Produktkategorie konzentrieren und Ausnahmen regeln – ein Gebiet, das besondere Aufmerksamkeit erfordert.

„Wir sind wirklich begeistert davon, dass RELEX unsere Prozesse zum Großteil automatisiert. Darin sehen wir enormes Potential für die Verbesserung der Qualität unserer Dispositionsprozesse“, so Mikko Laakso, Chain Director von Budget Sport. „Wir werden viel Zeit und Ressourcen einsparen, die wir dann für andere wichtige Aufgaben nutzen können.“