Coop Denmark A/S, die größte dänische Einzelhandelskette im Foodbereich, hat die Arbeit mit der Category-Management-Lösung der RELEX-Tochter Galleria ausgebaut. Deren Category-Optimierungssoftware ermöglicht ein kundenorientiertes Sortimentsmanagement und eine lokaladaptierte Flächenplanung.

Coop Denmark arbeitet bereits seit 2013 mit der Lösung von Galleria und vertieft mit der Installation der Category-Management-Software die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen. Die Entscheidung fiel nach einem erfolgreichen Pilotprojekt, das Coop wertvolle Einblicke und erste Resultate lieferte. Mit der erweiterten Lösung erhält das Unternehmen ein maßgeschneidertes Category-Management und kann so in jeder Filiale besser auf Kundenwünsche eingehen, Preisabschläge und Verderb reduzieren und den Verkauf steigern.

Lars Kejser Bob, Head of Space Management bei Coop Denmark, berichtet: „Die Pilotphase hat gezeigt, dass es keine Universallösung gibt und sich lokale Nachfragemuster stark unterscheiden. So können zum Beispiel die Kundenbedürfnisse in zwei benachbarten Filialen extrem divergieren, wohingegen zwei Filialen an entgegengesetzten Landesgrenzen eine sehr ähnliche Nachfrage haben können. Deshalb war es uns wichtig, das Kaufverhalten unserer Kunden besser zu verstehen, um die Sortimente und Regalflächen filialspezifisch optimieren zu können.“

Basierend auf dem Kaufverhalten von seinen über 1,6 Millionen Kunden und einer Vielzahl von Parametern, darunter Kundentypen und verschiedene sozioökonomische Umgebungen, erarbeitet Coop Denmark ein Profil der Menschen im Einzugsgebiet einer bestimmten Filiale. Die anschließende Clusteranalyse hilft, vergleichbare Filialen zu finden, um ortsspezifische, auf den Kundenstamm abgestimmte Sortimente zu erstellen.

Die Implementierung ist bereits angelaufen und bietet Coop den Nutzen der folgenden Lösungen:

  • Strategisches Sortiment
  • Ein kundenorientiertes Konzept, das das Produktangebot auf nationaler, Cluster- und Filialebene anpasst. Flächenabhängige Sortimente können automatisch und zuverlässig geplant werden, um Produkte anhand von Category-Strategien in idealer Breite und Tiefe zu platzieren.

  • Version 8 der Customer Centric Merchandizing Software
  • Die fortschrittliche Merchandising-Plattform bietet die Möglichkeit, filialspezifische 3D-Planogramme automatisiert zu erstellen und zu optimieren, sei es für Lochwand- oder Kühlregale.

  • Intelligente Filialoptimierung
  • Optimierung von Filial-, Abteilungs- und Category-Space je nach Kundenanforderungen und prognostizierter Rentabilität. Ein Bottom-up-Ansatz unterstützt die Planung von Änderungen der Flächennutzung.

  • Foundation Services
  • Der zentrale Category-Management-Hub verwaltet Stammdaten und Workflows und verbindet Stakeholder sowie vor- und nachgelagerte Systeme nahtlos miteinander.

Dank lokaladaptierten Sortimenten und filialspezifischen Planogrammen kann Coop Denmark die richtigen Produkte am richtigen Ort zur richtigen Zeit und in den richtigen Mengen bereitstellen, so die Kundenbindung steigern und sich klar von der Konkurrenz differenzieren.