Der finnische Supply-Chain-Lösungsspezialist erhält EU-Gelder aus dem Förderprogramm Horizon 2020, das Forschungs- und Innovationsprojekte in ganz Europa unterstützt.

Das geförderte RELEX-Projekt NexGenFSCM (The Next Generation Supply Chain Management Software in the European Food Industry) konzentriert sich auf die Weiterentwicklung der RELEX-Software für den Lebensmittelhandel.

RELEX‘ In-Memory-Technologie hilft Einzel- und Großhändlern sowie Herstellern, ihre Disposition zu automatisieren, Verderb zu reduzieren, Bestände zu optimieren und die Regalverfügbarkeit zu steigern. Implementierungsprojekte sind typischerweise schnell abgeschlossen und die überschaubare Investition amortisiert sich dank des Saas-Modells (Software-as-a-Service) rapide.

„Wir sind stolz, dass unser Projekt diese Förderung erhält“, sagt Tommi Ylinen, Produkt-VP bei RELEX. „Es ist ein Zeichen der Anerkennung unserer Technologie und ihres Potenzials auf internationaler Ebene. Mit diesem Geld können wir unsere Produktentwicklung signifikant intensivieren und so unsere Software noch weiter verbessern.“

Durch die Verwendung von In-Memory-Computing kann RELEX‘ Supply-Chain-Management-Lösung Daten bis zu 100-mal schneller verarbeiten als die meisten bekannten SCM-Systeme. Nachfrageprognosen und operationale Analysen sind so nahezu in Echtzeit möglich.

Lebensmittelverschwendung ist gleichermaßen ein ökologisches und ökonomisches Problem für einzelne Unternehmen und die Gesellschaft. RELEX-Kunden konnten den Verderb von Frischwaren signifikant senken und gleichzeitig ihre Bestandsmengen senken und die Regalverfügbarkeit verbessern.

Neben RELEX erhalten vier weitere finnische Unternehmen in dieser Phase von EU Horizon 2020 Fördergelder, für die sich insgesamt 553 KMUs beworben hatten. Das Gesamtbudget für das auf sieben Jahre (2014-2020) angelegte Programm beträgt rund 80 Milliarden Euro. Ziel der EU-Kommission ist es, mit Horizon 2020 europaweit Wachstum zu fördern und Arbeitsplätze zu schaffen sowie die globale Wettbewerbsfähigkeit europäischer Firmen zu stärken.

Seit der Firmengründung im Jahr 2005 ist RELEX schnell gewachsen und hat Kunden in 17 Ländern in Europa, Nordamerika und Afrika gewonnen. Im September 2015 investierte die amerikanische Private-Equity-Gesellschaft Summit Partners 20 Millionen Euro in RELEX.