FALLBEISPIEL TRANSMERI

Verbesserte Prognosegenauigkeit

Einführung

Transmeri AB importiert und vermarktet beliebte Produkte und Kosmetika in Finnland und den baltischen Staaten, wie beispielsweise Chanel oder Clinique, und produziert Eigenmarken. Transmeri ist ein finnisches Familienunternehmen mit einer langen Geschichte erfolgreicher Produkteinführungen und Schaffung von Märkten für eine breite Produktpalette. Der Umsatz des Unternehmens betrug im Jahr 2011 rund 46 Millionen Euro und es beschäftigt um die 190 Mitarbeiter.

Transmeri

Familienunternehmen
Gegründet 1928
Nettoumsatz 46 Millionen Euro
Mitarbeiter 190

Herausforderungen und Ziele

Die größte Herausforderung für Transmeri waren Umsatzprognosen. Prognosen wurden weitgehend manuell mit einer erheblichen Variation in ihrer Genauigkeit erzeugt. Der Prozess war mühsam und die Ungenauigkeiten generierten zusätzliche Arbeit und Trägheit in der Supply Chain. Dies wiederum führte zu unnötigen Verzögerungen in der Produktion.

Das Ziel des Projekts war es, die Genauigkeit der Prognosen zu verbessern und prozessseitig so viel wie möglich zu automatisieren: Die verantwortlichen Personen sollten sich statt auf Routineaufgaben auf Aufgaben konzentrieren können, welche ihr Know-how benötigen. Im Bereich des Einkaufs war das Ziel, die Sicherheitsbestände der Produkte und die Beschaffung der Verpackungsmaterialien zu optimieren. Ein weiteres Ziel war die Erhöhung der Prozesseffizienz durch die Einführung von automatisch berechneten Einkaufsvorschlägen.

Die Lösung

Im Tandem mit der Einführung der RELEX-Lösungen wurde ein neuer Absatz- und Vertriebsplanungsprozess für Transmeri erstellt. Dadurch, dass sowohl die Systeme als auch die Prozesse als Einzelaufgaben in Angriff genommen wurden, ist Transmeri nun viel besser in der Lage, die Verkäufe über seine kompletten Sortimente vorherzusagen. In der Praxis umfasste das Implementierungsprojekt die Entwicklung eines neuen quantitativen Prognoseprozesses, wie auch die Einführung eines neuen Werkzeugs zur Berechnung von Einkaufsvorschlägen. Darüber hinaus wurde die kundenseitige Integration mit dem Standard SAP-Acando-Paket durchgeführt. Dies ermöglichte eine sehr schnelle Integration trotz des Umfangs des Projekts.

Das wichtigste Ergebnis war die Rationalisierung der Geschäftsabläufe im gesamten Unternehmen. Dies erforderte von den Mitarbeitern Unterstützung und Einsatz für das neue Verfahren.

Ergebnisse

%

der Prognosen werden nun mit quantitativen Methoden vollautomatisch generiert

Die Genauigkeit der berechneten Prognosen ist 10 Prozentpunkte besser als die der manuellen Prognosen.

Transmeri hat die RELEX Prognosesysteme im Juni 2012 eingeführt. Bereits nach den ersten Monaten wurden die Vorteile bei den praktischen Arbeitsprozessen, die durch verbesserte Arbeitsaufteilung und eine bessere Prognosegenauigkeit erreicht wurden, deutlich:

RELEX' Prognosesysteme bieten eine hervorragende Unterstützung für die Absatzplanung und für die Aufteilung der Zuständigkeiten zwischen Logistik und Marketing.

Die Prognosewerkzeuge konnten für die Kundenprozesse flexibel eingesetzt und weiter angepasst werden.

Dank der Prozessänderungen hat sich die Prognosegenauigkeit deutlich erhöht und nur ein Bruchteil der Prognosen muss manuell angepasst werden. Dies führt zu besseren Ergebnissen und lässt Mitarbeitern mehr Zeit für andere wichtige Aufgaben.

Transmeri ist sehr zufrieden mit der Einführung von RELEX.

„Die Lösungen von RELEX generieren wirklich gute Prognosen. Eine solche Prognosegenauigkeit in solch einer Geschwindigkeit ist für einen Menschen ohne Systemunterstützung einfach nicht möglich. Die Tatsache, dass unsere Mitarbeiter hinter den Veränderungen stehen, hat die Verbesserung der Prognosegenauigkeit stark beeinflusst.“

Pasi Berggren

Produktions- und Logistikmanager, Transmeri

Ihr Kontakt vor Ort

 

Michael Hoffmann

Direktor Sales und Marketing, DACH
Phone+49 172 566 1092