Die Maxima Group, mit über 535 Filialen einer der erfolgreichsten Einzelhändler Litauens, intensiviert die Nutzung der Micro-Space-Planning-Software von der RELEX-Tochter Galleria. Ein Upgrade der Lösung soll die Flächenplanung in den Filialen weiter automatisieren und optimieren. Dies ermöglicht das Erstellen von länderspezifischen Sortimentsebenen. Außerdem können Planogramme für alle Arten von Regalen und Displays in beliebigen Filialen erstellt werden.

Um die Effizienz seiner Betriebsabläufe zu steigern, will Maxima die Kommunikation zwischen allen Abteilungen und den über 535 Filialen verbessern. Nach der bereits erfolgten Implementierung der Category-Management-Lösung in ganz Litauen ist nun der globale Roll-Out geplant, welcher eine einheitliche, zentralisierte und skalierbare Plattform für alle Standorte ermöglicht.

Maxima store

„Wir brauchten ein System, das für alle Filialen funktioniert und mit unserer Firma wächst. Die Category-Management-Lösung ist benutzerfreundlich, in vielen Sprachen verfügbar und passt sich flexibel an vielfältige Geschäftsprozesse und neue Anforderungen an. Anschauliche Planogramme mit 3D-Visualisierungen für komplexe Regalaufstellungen zu erschaffen wird nun viel einfacher, was uns hilft, problematische Bereiche in den Filialen besser zu organisieren.“

Ian Duncan-Lewis, CEO bei der RELEX Ltd., fügt hinzu: „Maxima ergreift wesentliche Maßnahmen, um eine zentralisierte Steuerung zu erreichen und seine globale Effizienz zu steigern. Das Systemupgrade wird nicht nur das Sortiment und die Verfügbarkeit der Regalflächen pro Filiale optimieren, sondern auch sicherstellen, dass Lagerbestände besser auf die Konsumpräferenzen in den jeweiligen Ländern abgestimmt sind. Wir begrüßen es sehr, dass die Maxima Group unsere Partnerschaft weiter ausbaut und freuen uns darauf, ihre kundenorientierte Strategie parallel zum Unternehmenswachstum unterstützen zu dürfen.“

Die neue Softwareversion für Micro-Space-Planning, -Automatisierung und -Optimierung ist durch Web-Service-Technologien voll in Maximas SAP-ERP-System integriert und geht in den nächsten Wochen auch in Estland und Lettland in den Livebetrieb.

Über Maxima

Die Maxima Group ist eine im Jahr 2007 gegründete Holdinggesellschaft. Sie besitzt Einzelhandelsfirmen in Litauen, Lettland, Estland, Polen und Bulgarien. Derzeit sind dem Unternehmen 532 Geschäfte der Marken Maxima X, Maxima XX, Maxima XXX, Aldik und T Market zugehörig, die zusammen über 31.000 Menschen beschäftigen. Die Maxima Group gehört der Firma VILNIAUS PREKYBA an, die außerdem noch Euroapotheca, Ermitazas, Akropolis und Franmax innehat.