PDF herunterladen

Im Rahmen einer neuen Allianz plant RELEX Solutions, Europas wachstumsstärkster Anbieter von Supply-Chain-Lösungen, seine Software Einzel- und Großhändlern im Süden Afrikas anzubieten.

Argility, führender südafrikanischer Anbieter für IT-Services und Software-Lösungen, will den Eintritt in den jungen und schnell wachsenden Markt anführen. Bei RELEX‘ Entscheidung für das Unternehmen aus Johannesburg waren Argilitys Kundenorientierung und Verbindungen zu zahlreichen bekannten südafrikanischen Einzelhändlern bedeutend, darunter die OK Furniture Group und die Foschini Group.

Der finnische SCM-Systemanbieter RELEX gewann seinen ersten Kunden in der Region Anfang 2015. Takealot, führender Onlinehändler Südafrikas, nutzt RELEX‘ Lösungen zur Optimierung des Warennachschubs und der Disposition seines immensen Sortiments von über 9 Millionen Produkten.

Argility ist überzeugt, dass RELEX’ rasantes Wachstum in mehr als 15 europäischen Märkten sowie seine Präsenz in Südafrika weitere regionale Führungskräfte und Supply-Chain-Fachkräfte ermutigen werden, ihre Nachfrageprognostizierung und Disposition nach Takealots Vorbild mit RELEX‘ In-Memory-Systemen zu transformieren.

„Diese Lösung revolutioniert Nachfrageprognostizierung und Disposition“, erklärt Paul Swartz, Geschäftsbereichsleiter bei Argility. „Sie ist flexibel, schnell implementiert und dank des SaaS-Modells risikofrei. Südafrikas Einzelhändler werden von ihr begeistert sein. Und RELEX hat schon eine großartige regionale Referenz in diesem Markt voller Potenziale.“

„Diese Lösung revolutioniert Nachfrageprognostizierung und Disposition.“

RELEX Solutions beschäftigt mittlerweile über 100 Mitarbeiter und wird im Januar 2016 sein 10-jähriges Firmenjubiläum begehen. Mit seinen Standorten in Deutschland, Großbritannien, Schweden, Norwegen und Helsinki hat sich das Unternehmen als führender Anbieter von Supply-Chain-Lösungen in Nordeuropa etabliert.

„Mit Argility haben wir einen Partner gefunden, der uns helfen kann, uns als führendes Unternehmen in einem der aufregendsten Märkte weltweit zu etablieren“, so RELEX-CEO Mikko Kärkkäinen. „Südafrikanische Firmen expandieren rasant und suchen nach neuen Technologien, mit denen sie ihr Wachstum und dessen Auswirkungen auf ihre Lieferketten bewältigen können. Unsere Lösung wächst mit ihnen und macht sie fit und wettbewerbsfähig für den Weltmarkt.“