PDF Herunterladen

RELEX, der Spezialist für Handels- und Produktionsbedarfsplanung, hat mit der Übernahme von Sellmore den nächsten Schritt in Richtung Telekommunikationsektor genommen.

Sellmore, gegründet von der ehemaligen Nokia Führungskraft Tommi Saarela, bietet weiterführende, auf die Bedürfnisse des Telekommunikationssektor angepasste, Business Intelligence & Management Lösungen an, insbesondere im Bereich Absatz- und Vertriebsplanung. Diese Lösungen werden nun in das RELEX Bedarfsprognosen- und Supply Chain Optimierungssystem integriert.

Die Absatz- und Vertriebsplanung zielt darauf ab, einheitliche Zielsetzungen und Prognosen für den Vertrieb, die Produktion, den Einkauf und die Finanzabteilung, als Teil einer übergeordneten Strategie, zu erzeugen. Dies ist die Schlüsselkomponente um eine vollintegrierte Planung entlang der gesamten Lieferkette zu ermöglichen.

Zu Sellmores Kunden zählen schon einige von Europas führenden Telekommunikations- und Ingenieurunternehmen und auch RELEX arbeitet schon mit einer Vielzahl von Mobilfunkanbietern in Nordeuropa und im Baltikum zusammen.

RELEX‘ Technologie bietet Umfang und Leistung durch seine proprietäre Datenbanktechnologie und Big Data Analysekapazität, während Sellmores Fachkenntnisse in der Herstellung und Distribution in der Telekommunikation es RELEX erlauben, das Angebot nun über die komplette Telekommunikationslieferkette auszubauen.

“RELEX ist in der idealen Lage, Sellmores Expertise einem breiteren Markt zur Verfügung zu stellen und ihnen dadurch zusätzliche Stärke zu geben” sagt RELEX Mitgründer und Geschäftsführer Mikko Kärkkäinen.

Jussi Laaksonen, Mitgründer von Sellmore, fügt hinzu: „RELEX weltklasse Supply Chain Fachkenntnisse und Technologie, gepaart mit Sellmores Wissen über Elektronikfertigung, Distribution und Handel erlaubt es uns, jedem der mit hochwertigen Gütern mit kurzen Produktlebenszyklen handelt ein besseres Lösungsangebot zu allen Supply Chain Herausforderungen anzubieten.“