Knapp 100 Teilnehmer kamen zu den 3. Supply-Chain-Innovationstagen am 16. und 17. Mai. Das jährliche Event für RELEX-Kunden und Interessenten dient dem Austausch, stellt Entwicklungen der Software und des Unternehmens vor und bietet in Workshops und Vorträgen neues Know-how rund um integrierte Handelsplanung.

SCI Tage

Die diesjährigen Supply-Chain-Innovationstage fanden in Leer, Ostfriesland, dem Standort des Bünting-Headquarters, statt. Los ging es für Kunden von RELEX Solutions am 16. Mai: Die Veranstaltungen am Nachmittag waren rund um den Austausch untereinander, die Software und die individuelle Bewältigung der Herausforderungen im Supply-Chain-Management organisiert. In mehreren, von RELEX-Experten durchgeführten Workshops erhielten die 47 teilnehmenden Kunden vertiefte Einblicke in das System und seine Funktionen: Einer der Workshops beschäftigte sich mit der einfachen Analyse von Absatzprognosen, ein weiterer mit Best Practices in der Lagerdisposition und der dritte mit unkompliziertem Managen im E-Commerce.

Eingeleitet wurde das Event mit 98 Teilnehmern am 17. Mai von RELEX mit dem Vortrag „Innovationen in den Bereichen Supply-Chain-, Category- und Workforce-Management“. Anschließend gaben Jürgen Matulke, Leiter Bestandsmanagement/ Lieferantenmanagement bei Rossmann und Helge-Christian Eilers, Geschäftsführer von Bünting SCM/Logistik, Einblicke in ihre Projektarbeit mit RELEX zur Optimierung und Zentralisierung der Autodisposition. Durch das System hat der Drogeriemarkt unter anderem monatliche Verkaufsspitzen ausgemacht. Diese entstehen kurz nach Lohnerhalt der Kunden. Bei Bünting ersetzte RELEX gleich mehrere Systeme. Mit der Einführung der Software hat der ostfriesische Einzelhändler zudem auch seine gesamte Supply-Chain-Planung zentralisiert und umstrukturiert.

Das Highlight des Tages war die „Optimizer-Challenge“, an der vier Kunden mit ihrer besten, in RELEX angelegten Optimierung gegeneinander antraten. Die RELEX Business Rules Engine, auch Optimizer genannt, ermöglicht es, Fachwissen zu automatisieren. So können individuelle Geschäftsprozesse selbstständig durch Filter in der Software abgebildet und umgesetzt werden. Hellweg, der Titelverteidiger des letzten Jahres, konnte sich dabei leider nicht gegen die Konkurrenz, bestehend aus MediaMarkt, Bünting und Markant, durchsetzen. Bei der Wahl des neuen Siegers durch das Publikum kam es zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Markant und Bünting, das durch Stichwahl entschieden wurde. Bei dieser gewann Markant schließlich mit zwei Stimmen Vorsprung.

Zum Abschluss gewährte Bünting bei einer Rundfahrt durch das Lager unter anderem Einblicke in die Tee-Abfüllung. Eine weitere Innovation: Ladungen für Lieferungen via LKW werden im Lager bereits so zusammengestellt, dass sie nur noch in den LKW geschoben werden müssen, ohne sie noch einmal umzuräumen. So wird viel Zeit eingespart.

Das Feedback der Teilnehmer zum Event war rundum positiv. So resümierte beispielsweise Sebastian Nowitzki von Hellweg: „Aus den Vorträgen und dem Austausch mit anderen SCM-Verantwortlichen habe ich sehr viel mitnehmen können. Großartig war zudem mit den RELEX-Experten zu fachsimpeln. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr!“