RELEX weitet seine Partnerschaft mit Ahold Delhaize USA aus: Durch eine neue Vereinbarung mit der Dienstleistungsgesellschaft von Ahold Delhaize USA – Retail Business Services – wird RELEX‘ innovative, integrierte Lösung für Prognose und Disposition sämtliche regionalen Marken von Ahold Delhaize USA unterstützen.

RELEX arbeitete bereits 2018 im Rahmen eines Pilotprojekts eng mit Hannaford und Food Lion, regionalen Marken von Ahold Delhaize USA, zusammen. Ziel war die Verbesserung von Prognosen und Disposition für Frischeprodukte. 2019 startet eine neue Partnerschaft mit Ahold Delhaize USA: Gemeinsam mit deren Dienstleistungsgesellschaft Retail Business Services unterstützt RELEX mit der integrierten Lösung für Prognose und automatische Disposition nun alle regionalen Marken von Ahold Delhaize USA. Darunter befinden sich neben den beiden Partnern aus dem Pilotprojekt, Hannaford und Food Lion, auch die Marken Giant Food, GIANT/MARTIN’s, Stop & Shop und Peapod, der führende Lebensmittel-Onlinehändler der USA.

Gemeinsam bilden die regionalen Marken die größte LEH-Gruppe an der amerikanischen Ostküste. Die Partnerschaft mit Retail Business Services stellt nun sicher, dass Kunden dieser Marken stets Zugang zu den frischesten Produkten haben: egal, ob sie ihre Lebensmittel in einer Filiale kaufen, abholen oder liefern lassen. Die RELEX-Software wird für verbesserte Transparenz und Zusammenarbeit entlang der gesamten Supply-Chain sorgen. So werden die strategischen Ziele der Lebensmittelmarken unterstützt und deren Kunden erhalten eine optimale Omnichannel-Erfahrung und stets frische Lebensmittel.

RELEX erzielte verlässlich und effizient schnelle Resultate in den Pilotprojekten mit Food Lion und Hannaford. Deshalb beschloss Retail Business Services nach deren erfolgreichen Abschluss, die Implementierung von RELEX auf sämtliche US-Marken auszudehnen. Mit mehr als 2.100 Filialen und zwölf Verteilzentren bilden die regionalen Marken von Ahold Delhaize USA eine der wichtigsten Lieferketten der Ostküste. Dementsprechend erforderte der Austausch von Altsystemen in einer solchen Größenordnung immense Ressourcen und natürlich auch Zeit.

Durch die Partnerschaft ergeben sich für die Marken von Ahold Delhaize USA vielfältige Möglichkeiten: RELEX bietet ihnen die Plattform, um das Optimum aus ihren Supply-Chain-Daten herauszuholen. Zu RELEX’ Grundwerten gehört, Kunden messbaren Mehrwert zu liefern. Tiina Kanninen, Vice President Delivery RELEX Nordamerika, betont, wie wichtig es bei der Optimierung von KPIs ist, Verantwortung zu übernehmen: „Auf die Zahlen achten wir natürlich besonders – der Absatz will genau prognostiziert, die Verfügbarkeit erhöht und Bestandsmengen optimiert werden. Dabei müssen wir jedoch auch das übergeordnete Ziel im Auge behalten: Wir wollen die Marken von Ahold Delhaize USA dabei unterstützen, das Einkaufserlebnis ihrer Kunden weiter zu verbessern.“

„Durch die Implementierung dieser bahnbrechenden Lösung unterstützt Retail Business Services die regionalen Marken von Ahold Delhaize USA noch besser dabei, ihr Ziel in die Tat umzusetzen: die Kunden überall und jederzeit mit den frischesten Produkten versorgen zu können“, so Chris Lewis, Executive Vice President of Supply Chain bei Retail Business Services. „Die Lösung wird die Filialen nicht nur flexibel genug machen, damit diese ihren Kunden den bestmöglichen Service bieten können – sie transformiert die gesamte Supply-Chain. Das ist entscheidend in einer Zeit, in der sich die Kundenerwartungen und somit die Art des Einkaufens, Verkaufens und Lieferns von Lebensmitteln schnell verändern.“

Die Zusammenarbeit von RELEX und Retail Business Services klappt reibungslos – nicht zuletzt, da beide die gleiche Vision teilen: die eines integrierten, durchgehenden Prognose- und Dispositionsprozesses. „Wir sind Retail Business Services sehr dankbar für das Vertrauen, das sie bisher in unsere gemeinsame Arbeit gesetzt haben“, freut sich Michael Falck, Geschäftsführer von RELEX Nordamerika. „Gleichzeitig brennen wir darauf, zu sehen, welche Ergebnisse die Marken mit unserer Lösung erreichen werden.“

Die vollständige Pressemitteilung von Retail Business Services lesen Sie hier.