Runsvengruppen ist Betreiber von ÖoB, einer der führenden Discounterketten Schwedens. Das Unternehmen hat sich für die Supply-Chain-Lösung von RELEX entschieden, um Planung und Bestandsmanagement von Zentrallager und Filialen zu integrieren.

Runsvengruppen betreibt hunderte Filialen in ganz Schweden mit insgesamt mehr als 10.000 Produkten, einschließlich Inneneinrichtung und Einrichtungsgegenstände, Haushaltsprodukte, Lebensmittel, Textilien, Bekleidung und Heimwerkerbedarf. Die Handelskette benötigte ein flexibles und leicht zu bedienendes Bestandsmanagementsystem. Dieses sollte alle Daten an einem Ort sammeln und analysieren und so den gesamten Produktfluss effektiver steuern. Die komplexen Prozesse der Kette machten exakte Prognosen sowie die Möglichkeit zur Datenkontrolle nötig. Deshalb entschied sich der Möbeldiscounter für RELEX. In enger Zusammenarbeit integrieren Runsvengruppen und RELEX das Bestandsmanagement und gestalten den Planungsprozess im gesamten Unternehmen transparent. Gleichzeitig sollen das Service-Niveau erhöht und die Kapitalbindung verringert werden.

„Wir haben uns für RELEX entschieden, weil uns die herausragenden Ergebnisse überzeugt haben, die viele Einzelhändler in ganz Europa mit den Lösungen erzielt haben“, erklärt Mikael Demitz-Helin, Head of Range & Supply bei Runsvengruppen. „Besonders angesprochen hat uns nicht nur die Effizienz der Software, sondern auch ihre einfache Handhabung und das Anpassen der Lösung auf die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden. Mit RELEX haben wir ein leistungsfähiges System an der Hand, das unsere gesamte Bestandsverwaltung einfach und effizient integriert.“

Die Berechnung von Prognosen und Bestellvorschlägen erfolgte bei Runsvengruppen bereits automatisch. Der manuelle Arbeitsaufwand war jedoch weiterhin hoch und es fehlte eine Verbindung zwischen dem Zentrallager und den Filialen. Das erschwerte die Prognostizierung der tatsächlichen Nachfrage. Darüber hinaus konnte das vorhandene ERP-System aufgrund der hohen Zahl von SKU-Filial-Kombinationen die Prognosen nicht adäquat verarbeiten. RELEX liefert Runsvengruppen die Werkzeuge, die für die effiziente Planung und Optimierung des Bestandsmanagements zwischen Filialen und Zentrallager nötig sind. Dies erfolgt auf Grundlage der gleichen Datenbasis.

„Dank der Lösungen von RELEX treffen wir Entscheidungen schneller und organisieren den gesamten Prozess des Bestandsmanagements effektiv“, so Demitz-Helin. „Gemeinsam eliminieren wir nun überflüssige manuelle Schritte und erstellen exakte Prognosen. Das reduziert das gebundene Kapital in den Filialen und besonders im Zentrallager.“

„Runsvengruppen und ÖoB sind ein fester Bestandteil der schwedischen Einzelhandelslandschaft“, erläutert Christian Brunberg, Director of Sales, Skandinavien, bei RELEX Solutions. „Die meisten Einzelhändler wollen ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessern, indem sie die Produktverfügbarkeit erhöhen und gleichzeitig den Bestand reduzieren, aber ohne die richtigen Tools ist das nur schwer umsetzbar. Wir freuen uns darauf, in enger Zusammenarbeit mit Runsvengruppen ein synchronisiertes Geschäftsmodell zu entwickeln, dessen Kernstück eine Supply-Chain bildet, die zur Rentabilität des Unternehmens beiträgt.“