Frejborg Distribution AB hat damit begonnen, die Lösungen von RELEX zur Kontrolle und Optimierung des Warennachschubs im Zentrallager einzusetzen.

Frejborg Distribution AB ist eine Tochtergesellschaft von Life Europe und beliefert die eigenen, Franchise- und Partner-Filialen in Schweden, Norwegen und Finnland sowohl mit bekannten Markenprodukten wie auch mit Eigenmarken von Life.

Der Ausgangspunkt für die Partnerschaft von Frejborg Distribution und RELEX war ein eindeutig identifizierter Bedarf nach gesteigerter Genauigkeit und Effizienz im Warennachschub und in der Disposition: „Wir haben Nachschubparameter in unserem ERP System Dynamics NAV gepflegt, aber es war klar, dass dies nicht auf lange Sicht gelingen würde. Wenn das Sortiment so breit und vielfältig wie unseres ist, benötigen Sie wirklich eine funktionierende Prognose- und Dispositionslösung, um all die verschiedenen Warenströme im Griff zu haben. Zudem wollten wir die Effizienz im Bestellwesen verbessern und mehr Zeit für den Umgang mit Ausnahmen zu haben und weniger Zeit mit Routineaufgaben verbringen” erklärt CEO Bengt Svensson.

Es gibt mehrere Gründe wieso sich Frejborg Distribution für die Lösungen von RELEX entschieden hat. Bengt hebt zwei Faktoren hervor: „Das tiefe Verständnis und die langjährige Erfahrung von RELEX sowohl im Groß-und Einzelhandel macht das Unternehmen zu einem idealen Partner für uns. Die Lösung bietet auch eine viel bessere Unterstützung zum Kampagnen Management als alle anderen Systeme, die wir ausgewertet haben, und Aktionen sind natürlich in unserer Branche sehr wichtig.”

Die Kooperation zwischen Frejborg Distribution und RELEX begann mit einer Pilotanwendung. Während dieser Pilotphase wurde die RELEX-Lösung mit dem ERP-System von Frejborg integriert und für den Warennachschub von ausgewählten Lieferanten eingesetzt.

Lena Scott, Supply Chain Planning Manager bei Frejborg Distribution, fasst ihre Beobachtungen aus der Pilotphase zusammen: “Das RELEX-System ist leicht zu erlernen und einfach zu bedienen. Darüber hinaus wurde schon in der Pilotphase deutlich, dass das neue System uns viel genauere Kontrollparameter und bessere Dispositionsvorschläge lieferte. Ein großer Vorteil in meiner tagtäglichen Arbeit ist, dass das System berücksichtigt, wie viel wir von jedem Lieferanten bestellen sollten um Frachtfreigrenzen zu erreichen und berechnet die entsprechenden Bestellvorschläge automatisch. Es ist auch einfach, genau die Leistungsberichte, die wir brauchen, zu erstellen und das System erlaubt es uns sogar, Berichte an Lieferanten automatisch zu verschicken.”