RELEX Solutions akquiriert Zenopt und stärkt mit dem modernen Workforce-Management-System seine Position als bewährter Anbieter integrierter Lösungen für die Handelsplanung. Die Übernahme zeigt, welchen Stellenwert das Thema Personalplanung zwei Jahre nach der ersten Investition in Zenopt für RELEX einnimmt.

Store worker

RELEX’ Lösung für Workforce-Management arbeitet in Verbindung mit der Software für Absatzprognostizierung: So werden Dienstpläne automatisch auf Grundlage des individuellen Filialabsatzes nach Uhrzeit optimiert. Durch detaillierte Daten mit einer Genauigkeit von bis zu 15 Minuten stellen RELEX-Kunden sicher, dass stets die optimale Anzahl an Mitarbeitern für den Kundenservice zur Verfügung steht – jederzeit und in jeder Filiale.

Da Personalkosten typischerweise etwa 10-20 Prozent des Umsatzes im Einzelhandel ausmachen, bewirken schon kleinere Verbesserungen der Personalplanung signifikante Kosteneinsparungen. Einzelhändler, die mit RELEX’ Workforce-Lösung arbeiten, können Lohnkosten in Millionenhöhe durch die Reduzierung von Überbesetzung sparen. Doch auch die Verringerung von Unterbesetzung bringt große Vorteile: Filialmitarbeiter, die nicht durch ihr Arbeitspensum überlastet sind, stehen Shoppern für erstklassigen Kundenservice zur Verfügung. Dies erhöht die Zufriedenheit von Mitarbeitern und Kunden zugleich und sorgt für höhere Verkäufe.

Diese Ergebnisse wurden bereits durch die Projekte belegt, die RELEX und Zenopt erfolgreich mit führenden Lebensmitteleinzelhändlern wie Coop Värmland, Stockmann und K Group durchführten. So verzeichnete Coop Värmland bereits zu Beginn der Roll-out-Phase eine 6- bis 10-prozentige Reduzierung seiner Gesamtpersonalkosten. Gleichzeitig verbesserte sich die Fähigkeit, Dienstpläne an die Nachfrage anzupassen.

Mika Halme, CEO von Zenopt, resümiert: „Die Arbeit der vergangenen zwei Jahre mit dem RELEX-Team war sehr spannend und produktiv. Wir konnten testen, was die Software im Kontext integrierter Handelsplanung leisten kann. Jetzt, da die Software Teil der RELEX-Plattform ist, sehe ich viele Optimierungsmöglichkeiten, mit denen wir eine direkte, positive Wirkung für Händler erreichen werden.“

Mikko Kärkkäinen, CEO von RELEX, kann das nur bestätigen: „Durch die vollständige Einbindung der Workforce-Management-Lösung in unsere Software-Suite helfen wir unseren Kunden, eine weitere Lücke in ihrer Handelsplanung zu schließen. Unser Ziel ist es stets, Kosten zu reduzieren, Gewinne zu maximieren, die Zufriedenheit der Mitarbeiter zu verbessern und unsere Kunden in die Lage zu versetzen, ihre Shopper glücklich zu machen. Die Workforce-Lösung ist ein wirksames Tool für dieses Ziel.”