Ziele: Kundenzufriedenheit durch hohe Regalverfügbarkeiten weiter erhöhen, mehr Zeit für Kundenservice und in der Supply Chain Kosten reduzieren.

Die Handelskette Jula AB hat Lösungen von RELEX zur Verwaltung und Optimierung der Disposition in den Filialen wie auch dem Zentrallager gewählt. Jula bietet für Hausbesitzer, Heimwerker und Kleinunternehmer eine breite Heimwerker-Produktpalette zu wettbewerbsfähigen Preisen. Das Unternehmen verfügt über mehr als 50 Filialen in Schweden, Norwegen und Polen und beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter.

Nach einer gründlichen Überprüfung ihrer Prozesse, Entwicklungsziele und bestehenden IT-Systeme, hat das Management von Jula beschlossen, dass die eigene ERP-Software nicht die notwendige Funktionalitäten beinhaltet, um die ehrgeizigen Ziele, die das Unternehmen für sein Supply Chain Management gesetzt hatte, zu erreichen.

Purchasing Director Magnus Sigurd erklärt die Bedürfnisse bei Jula: „Die Handhabung des Warenflusses steht im absoluten Mittelpunkt unseres Geschäfts. Julas Fähigkeit Ausverkäufe zu minimieren, die Lagerbestände zu optimieren und gleichzeitig einen kostengünstigen Warenfluss aufrechtzuerhalten, ist definitiv ein Wettbewerbsvorteil. Die vor uns liegenden Herausforderungen in der Supply Chain sind oft komplex, und erfolgreich zu sein heißt, viele interagierende Faktoren richtig zu interpretieren. Eine unserer Prioritäten ist es, ein gutes System mit Prozess-Unterstützung zu finden, zugeschnitten auf die Art von schnellen Warenströmen und häufigen Änderungen, die Sie in der Regel im Einzelhandel finden.“

Jula hatte die Suche nach einem neuen System im vergangenen Sommer gestartet und diese hatte sich bis zum Ende des letzten Jahres fortgesetzt. Magnus Sigurd erklärte: „Weil diese Wahl absolut entscheidend für Jula war, wollten wir sicherstellen, dass wir uns für die Lösung, die wirklich die Beste für uns ist, entscheiden. Zu Beginn standen wir mit mehr als zehn Anbietern in Kontakt und während des Screening-Prozesses haben wir alle, bis auf die wirklich Besten, ausgeschlossen. Unsere endgültige Wahl ist aus mehreren Gründen auf RELEX gefallen. Es war besonders wichtig, dass die von uns gewählte Software, unabhängig vom gewählten Anbieter, eine komplette und flexible Lösung mit ausgezeichneter Unterstützung für saisonale Produkte und Kampagnen darstellt. Wir haben auch viel Gewicht auf die Referenzen und Kundenempfehlungen gelegt, und die, die wir von den RELEX-Kunden gehört haben, waren durchwegs sehr positiv. Abschließend hatte RELEX eine nachweisbare Erfolgsbilanz für die Durchführung einer schnellen und erfolgreichen Implementierung.“

Jula hat die Implementierung der RELEX Lösung im Februar gestartet. Magnus Sigurd resümiert die Ambitionen für das Projekt bei Jula folgendermaßen: „Durch die Verbesserung des Warenflusses wollen wir eine hohe Warenverfügbarkeit und mehr Zeit für den Kundenservice in den Läden erreichen, während gleichzeitig unsere Kosteneffizienz verbessert wird – und das ultimative Ziel, bei allem was wir tun, sind natürlich zufriedene Kunden!“