Konsum Värmland, eine schwedische Verbrauchergenossenschaft in Besitz ihrer 152.000 Mitglieder, hat RELEX‘ Software gewählt, um die Warenauffüllung in ihren Lebensmittelläden zu optimieren und weiter zu automatisieren.

Konsum Värmland hatte schon vor einigen Jahren mit den Funktionalitäten seiner ERP-Software, Infor M3, ein automatisiertes Bestellsystem implementiert. Die Disposition von Frischwaren, Kampagnen und Saisonartikeln jedoch wurde nach wie vor weitgehend manuell von Filialmitarbeitern geregelt. Um seine SCM-Prozesse auf das nächste Level zu heben und den Automatisierungsgrad in der Filialdisposition zu steigern, wurde jedoch ein höher entwickeltes System mit ausgefeilteren Tools benötigt. Daher hat sich die Genossenschaft für RELEX‘ Prognose- und Dispositionslösung entschieden, die mit dem vorhandenen ERP-System integriert wird.

Die Implementierung der RELEX-Lösung wird den Arbeitsaufwand für Bestellungen in den Filialen reduzieren und Ressourcen für den Kundenservice freisetzen. Zusätzlich erwartet Konsum Värmland eine signifikante Verbesserung seiner Rentabilität – durch Verderbsreduzierung, geringere Bestände und erhöhten Absatz dank besserer Regalverfügbarkeit.

„Wir haben bei der Kooperation mit Lebensmitteleinzelhändlern in anderen Ländern sehr gute Erfahrungen gemacht und großartige Resultate erzielt“, erklärt RELEX Solutions‘ Mitbegründerin Johanna Småros, Leiterin Skandinavien. „Ich bin überzeugt, dass wir mit Konsum Värmland ähnliche oder sogar bessere Ergebnisse erreichen werden, und ich freue mich auf eine erfolgreiche Implementierung.“

Über Konsum Värmland

Konsum Värmland ist eine schwedische Verbrauchergenossenschaft in Besitz von 152.000 Mitgliedern. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Karlstadt betreibt 84 Filialen in der Region.

Konsum Värmland betreibt eine eigene Backwarenproduktion, ein Zentrallager sowie ein Logistikzentrum. Zu ihren Tochtergesellschaften zählen auch Lebensmittelhändler mit grenzübergreifendem Einzugsgebiet, MaxiMat und Charlottenberg Supermarkets, die Discounterkette Pekås und die Fleisch verarbeitende Värmland Chark AB.

Die Genossenschaft beschäftigt rund 1.300 Mitarbeiter und erwirtschaftete in 2014 einen Gesamtumsatz von ca. EUR 420 Mio. Värmland ist eine der bedeutendsten Genossenschaftshochburgen Schwedens und Konsum Värmland befindet sich in einer Phase offensiver Expansion.