Europas wachstumsstärkster Anbieter von Supply-Chain-Lösungen eröffnet seinen fünften internationalen Standort

RELEX, der finnische Spezialist für Bestandsmanagement und Nachfrageprognostizierung mit Hauptsitz in Helsinki, hat mit einem weiteren Tochterunternehmen ein Büro in Oslo eröffnet, um mehr norwegische Kunden für seine bahnbrechende Technologie zu gewinnen.

Michael Falck, der RELEX 2005 gemeinsam mit Mikko Kärkkäinen und Johanna Småros gründete, wird das neue Osloer Team leiten. Das neue Büro ist Ausdruck der Relevanz, die RELEX dem norwegischen Markt zuschreibt: „Wir können uns bereits auf einige Erfolgsgeschichten in Norwegen berufen“, so Falck. „Wir sehen enormes Potenzial, Firmen dabei zu helfen, besser zu planen, mehr zu verkaufen und weniger zu verschwenden. Die Eröffnung des Osloer Büros unterstreicht unsere Agilität und unsere Selbstverpflichtung unseren Kunden gegenüber; wir möchten nah dran sein am lokalen Markt.“

Zu Falck gesellt sich in Oslo Fred Graham, der die Rolle des Senior Advisor für den norwegischen Markt übernimmt. Graham verfügt über umfangreiche Erfahrung im nationalen und internationalen Handels- und Supply-Chain-Umfeld. Er hat mit einem breiten Spektrum von Einzelhändlern und Branchen gearbeitet, darunter FMCG/CPG-Güter, Lebensmittel, allgemeine Handelswaren, Elektronik, Pharmazeutika und Agrarbedarf.

„Ich habe RELEX als sehr agiles und professionelles Team kennengelernt, mit einer nachgewiesen beeindruckenden Erfolgsbilanz in der zeit- und budgetgerechten Schaffung von Mehrwert für seine Kunden. Diese Mentalität schätze ich bei einem Lösungsanbieter für Business Solutions sehr und daher freue ich mich wirklich darauf, Teil des RELEX-Teams zu sein“, so Graham. „RELEX‘ ‚Software-as-a-Service‘-Ansatz (SaaS) ist auch sehr attraktiv, da er es den Kunden ermöglicht, schnell geschäftlichen Nutzen zu generieren, ohne dabei die sonst üblichen Risiken umfangreicher IT-Projekte in Kauf nehmen zu müssen. Daher ist mein Ziel, sicherzustellen, was in Finnland bereits die Norm ist: dass jedes norwegische Unternehmen auf der Suche nach Planungs- und Prognostizierungslösungen RELEX als Standardoption ansieht.“