Kontakt

Markdown-Optimierung: Unverzichtbar für die Wiedereröffnung von Filialen

Mai 11, 2020 4 min

Markdowns sind ein wichtiger Teil jeder Einzelhandelsstrategie – egal, ob Sie alte Produkte loswerden wollen, um Platz für Sortimentsänderungen zu schaffen, Saisonartikel vor dem Saisonende oder Frischwaren vor deren Mindesthaltbarkeitsdatum abverkaufen möchten. Obwohl Markdowns unverzichtbar sind, können sie auch kostenintensiv sein. Eine Studie unter Non-Food-Händlern zeigte einen Umsatzverlust von 300 Milliarden Dollar allein in den USA auf – anders ausgedrückt: Das sind 12 Prozent des Gesamtumsatzes.

Markdowns müssen jedoch kein Verlustfaktor im Handel sein – ganz im Gegenteil. Sind Ihre stationären Filialen derzeit aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen durch die Coronapandemie geschlossen? Dann sollten Rabattierungen ein integraler Bestandteil Ihrer Strategie sein, wieder zu Profitabilität zurückzukehren.

EIN STARKES WERKZEUG ALS ANTWORT AUF COVID-19

Viele Einzelhändler sind auf nicht-essenziellen Artikeln sitzengeblieben, die ihnen Platz wegnehmen, da Kunden weniger Freizeit- und Luxusprodukte kaufen. Eine weitere Herausforderung: Händler haben jetzt mehr Bestände, als sie verkaufen können, weil die Nachfrage sich nach den anfänglichen Hamsterkäufen wieder auf Normalniveau eingependelt hat.

Mit den richtigen Tools und Methoden unterstützt die Markdown-Optimierung Unternehmen, diese Bestandsprobleme zu managen und das Sortiment schnell zu aktualisieren, wenn die Filialen wieder öffnen.

Mit den richtigen Tools und Methoden unterstützt die Markdown-Optimierung Unternehmen jedoch, diese Bestandsprobleme zu managen und das Sortiment schnell zu aktualisieren, wenn die Filialen wieder öffnen. Sie stellt bei Filialwiedereröffnung sicher, dass Einzelhändler entgangene Umsätze mit der bestmöglichen Marge wieder hereinholen und Bestände abverkaufen, um Platz für neue Artikel zu schaffen.

Manche Einzelhändler können direkt aus den Regalen ihrer geschlossenen Filialen heraus kommissionieren, um die gestiegene Zahl der Onlinebestellungen einfach abzufangen. Durch das Optimieren von Onlinerabatten steigern diese Händler den Warenumschlag vor der Wiedereröffnung bestmöglich. Dadurch steht zum Zeitpunkt der Eröffnung sowohl genügend Kapital als auch Fläche zur Verfügung, um genau die Artikel anzubieten, die Kunden dann kaufen möchten.
Stehen keine geschlossenen Filialen für das Erfüllen von Onlinebestellungen bereit, wird die Markdown-Optimierung noch wichtiger: Sie verhilft Händlern, die Ziele zur Wiedereröffnungsstrategie zügig zu erreichen. Die Lösung von RELEX optimiert Preise beispielweise dahingehend, rabattierte Ware bis zu einem Zieldatum abzuverkaufen oder Umsätze und Margen dieser Ware zu maximieren – je nach Geschäftspriorität.

OPTIMIERUNG MILDERT MARKDOWN-MÜHSAL

Die große Bedeutung von Preissenkungen für die Wiedereröffnung von Filialen ist eindeutig. Für viele Einzelhändler bleibt sie allerdings eine manuelle, zeitfressende Aufgabe. Ohne eine moderne Software zur Markdown-Optimierung haben Planer kaum Möglichkeiten, proaktiv Produkte zu identifizieren, die von einer Rabattierung profitieren würden – es sei denn, die Bestandssituation ist so offensichtlich, dass sie bereits Probleme verursacht. Einige Händler führen Rabattierungen ad hoc und ohne ausreichende Weitsicht und Struktur aus. Andere hingehen verzetteln sich in zu strengen Strukturen und reduzieren Preise von Produkten basierend auf umfangreichen, vorherbestimmten Regelsätzen. Diese erfüllen aber die Bedürfnisse der einzelnen Produkte oder Kategorien nicht unbedingt. So oder so: Schlecht geplante Markdown-Strategien verleihen Planern keinen Einblick in die Auswirkungen der Rabattierungen über die Kategorien und das gesamte Geschäft hinweg.

Bei der Planung für Wiedereröffnungen von Filialen spart eine Software zur Markdown-Optimierung den Teams wertvolle Zeit: Letztere können sich somit auf die neue Normalität in den Absatzmustern einstellen und Ihre geschäftlichen Bedarfe an Ihre Anbieter kommunizieren. Eine gute Markdown-Lösung sollte im Stande sein, die Artikel, die von einer Preisreduktion profitieren, automatisch zu identifizieren und anschließend das Pricing an Ihren Geschäftszielen auszurichten: Sei es der Bestandsumschlag oder die Maximierung von Margen. Dies sollte granular auf Filialebene möglich sein, damit unterschiedliche Kundenpräferenzen für jeden Standort einbezogen werden.

DIE VORTEILE VON SOFTWARE ZUR MARKDOWN-OPTIMIERUNG

Über die Zeitersparnis bei der Planung für die Teams hinaus sollte eine fortschrittliche Markdown-Optimierungssoftware auch Ergebnisse verbessern. Kunden, mit denen wir zusammengearbeitet haben, haben signifikante Resultate verzeichnet, darunter:

  • 15–20 Prozent weniger Endbestand
  • 133 Prozent Erhöhung des Umschlags von rabattierten Beständen
  • 94 Prozent höhere Umsätze gegenüber den Umsatzprojektionen ohne Rabatt
  • 4,9 Prozent Margenwachstum

Einzelhändler, die nach einer neuen Technologie zur Verbesserung ihrer Markdown-Performance suchen, sollten mit dem Prognosetool beginnen. Es ist wichtig, dass Ihre neue Markdown-Software mit der Prognoselösung integrierbar ist, um das Optimum aus den Prognosedaten herauszuholen.

Idealerweise verfügt Ihre Software für Absatzprognosen bereits über eine Markdown-Optimierungsfunktion. Dadurch vermeiden Sie langwierige Back-End-Integrationen zwischen den Plattformen – das zahlt sich schnell aus. Eine integrierte Lösung schafft sogar noch größeren Mehrwert: Sie zieht notwendige Informationen automatisch aus den Absatz- und Kampagnenprognosen. Die Prognosen für die Rabattzeiträume wendet sie dann auf die Dispositions- und Allokationspläne an.

Letztendlich sollte die Software vor allem flexibel sein. Denn eines hat die durch COVID-19 verursachte Supply-Chain-Krise verdeutlicht: Technologie muss Händlern ermöglichen, schnell auf extreme Veränderungen zu reagieren. Handelsplaner sind mit einer modernen Lösung auch ohne Programmierkenntnisse in der Lage, diverse Szenarien und flexible Konfigurationen schnell zu testen. Insbesondere in turbulenten Zeiten benötigen Händler erstklassige Tools, um fundierte Geschäftsentscheidungen zu treffen und bessere Resultate zu erzielen.

Autor

Rachel Dutton