Kontakt

Case Circle K
Integrierte Supply-Chain- und Flächenplanung

icon-checkmark

2 %

Ziel: Verfügbarkeit und Bestandstreue um mindestens 2 Prozent steigern

icon-checkmark

10 %

Ziel: Tabakwarenbestand um mindestens 10 Prozent senken

Die Herausforderung: Bestandskontrolle und Sortimentsplanung verbessern

Um das Ziel zu verwirklichen, der beste Akteur in einer kompetitiven Umgebung zu sein, führte die internationale Convenience-Kette Circle K eine intensive interne Überprüfung ihrer Prozesse durch. Dabei sollten Bereiche für wirkungsvolle Änderungen identifiziert werden. So entdeckte Circle K, dass es Möglichkeiten zur Verbesserung im Bestellprozess gab. Obwohl der Convenience-Händler eine gute Basis zur Planogrammierung aufgebaut hatte, zeigte sich, dass Produkteinführungen manchmal übersehen wurden und daher die Planogramm-Compliance erhöht werden musste.

Um diese Schwachstellen auszumerzen, benötigte Circle K eine Software für Prognosen und Disposition für die Märkte in Skandinavien, Zentral- und Osteuropa.

Circle K suchte nach einem Anbieter, der:

  • Über ein tiefgreifendes Verständnis der Geschäftsprozesse von Circle K verfügt
  • eine cloudbasierte, anpassbare und kosteneffiziente Plattform anbietet
  • eine nutzerfreundliche und leicht zu implementierende Software liefert

Für die neue Software setzte sich das Unternehmen drei Zielkennzahlen:

  • Verfügbarkeit um mindestens 2 Prozent steigern
  • Bestandstreue um mindestens 2 Prozent erhöhen
  • Den Bestand von Tabakwaren um mindestens 10 Prozent senken

Die Lösung: RELEX’ Software für Disposition und Fulfillment

2016 entschied sich Circle K zur Implementierung von RELEX’ Lösung für Absatzprognosen und automatische Disposition. Die Entscheidung für RELEX beruhte zu einem großen Teil auf der schnellen Implementierung der Software mit einem kleinen Team. Während andere Anbieter bis zu zehn Consultants und ein Jahr und mehr für die Implementierung veranschlagten, benötigte RELEX für das Projekt nur drei Consultants und vier Monate.

Zusätzlich wollte Circle K Nutzen aus der Fähigkeit der RELEX-Software ziehen, tägliche Transaktionen von Lieferungen, Umsätzen und Bestand nachzuverfolgen. So werden akkurate Berechnungen erstellt, die Einblick in Sortimentsdetails, Lieferpläne und Präsentationsbestand verleihen. Auch von der Möglichkeit, automatische Anpassungen von Sicherheits- und Präsentationsbestand vorzunehmen – eine kritische Funktion für das Managen der sich schnell drehenden Convenience-Produkte – war das Unternehmen sehr angetan.

Das Ergebnis des RELEX-Pilotprojekts in 13 norwegischen Standorten überzeugte Circle K schnell, die Software in allen Standorten in Norwegen, Schweden und Dänemark auszurollen. Dabei wurden alle zum Verkauf stehenden Produkte abgebildet, das Hauptaugenmerk lag jedoch auf Circle Ks profitabelster und gleichzeitig herausforderndster Produktgruppe: Tabak und Zigaretten.

Die Resultate: Verbesserte Verfügbarkeit und höherer Bestandsumschlag

Das Projekt war ein Erfolg: In allen Kategorien wurden äußerst überzeugende Resultate erzielt. Waren die ursprünglichen Ziele von Circle K die Steigerung der Verfügbarkeit um mindestens zwei Prozent und die Reduktion von Tabakbeständen um mindestens zehn Prozent, wurden diese Ziele für alle Kennzahlen signifikant übertroffen.

Circle K wollte die Disposition für Tabakprodukte verbessern – wertvolle Produkte, die wichtige Regalfläche in Beschlag nehmen während sie gleichzeitig ein Ablaufrisiko bergen. Eine Schlüsselherausforderung war es daher, gleichzeitig die Verfügbarkeit von Tabakprodukten und deren Bestandsumschlag zu erhöhen. Das bedeutete: Stockouts vermeiden, ohne den Bestand zu erhöhen, um so die Marge der Kategorie zu verbessern. Die akkuraten, granularen Prognosen von RELEX erlaubten Circle K weniger Bestände von Tabaklieferanten zu bestellen und die Umsätze gleichzeitig bedeutend zu steigern. Nach dem abgeschlossenen Rollout in Norwegen erzielte diese Kategorie sogar noch stärkere Ergebnisse als die Pilotprojektresultate aller Kategorien.

Nächste Schritte: Einheitliche und integrierte Geschäftsprozesse

Aufgrund der erfolgreichen Pilot- und Rolloutphase der Supply-Chain-Lösung erweiterte Circle K die Partnerschaft mit RELEX um die Implementierung der Software für Flächenplanung. Mit dem integrierten RELEX-System generiert Circle K nun automatisch prognosebasierte, lokale Planogramme, die die Zentrale schnell und einfach mit den Filialmitarbeitern teilen kann. Da die Planogrammausführung mit der Dispositionssoftware integriert ist, kann Circle K Produkte nun effektiver und präziser ein- und auslisten. Alle Änderungen sind dabei in den Echtzeit-Supply-Chain-Daten enthalten.

Die RELEX-Software für Category-Management wurde Anfang 2018 in allen Filialen in Norwegen ausgerollt. Bis 2019 folgten auch Schweden und Dänemark. 2020 weitete Circle K den Rollout auf Litauen aus. Die Implementierung steigerte die Verfügbarkeit signifikant und übertraf die anfänglichen Erwartungen. Zudem führte sie zu Verbesserungen in der Genauigkeit und Compliance des Sortiments. Zusätzlich führte der Einsatz von automatischen, prognosebasierten Planogrammen zu Zeitersparnissen bei ehemals manuellen Arbeiten und reduzierte Unstimmigkeiten und Fehler.

Circle K nutzt zudem die Vorteile der skalierbaren RELEX-App: Mit ihr können Mitarbeiter in der Zentrale und in den Filialen über eine einzige Plattform von allen mobilen Endgeräten aus zusammenarbeiten. Heute setzen die Filialen von Circle K die App ein, um auf Planogramme zuzugreifen und Filialleitern Einsicht in Supply-Chain-Daten und wichtige Dispositionsparameter zu verleihen. Auch KPIs, Deadlines und Produktinformationen werden über die App zur Verfügung gestellt.

„Die integrierte Softwaresuite für Bestand, Fläche und Filialmanagement, die RELEX bietet, deckt sich perfekt mit unserem Bedarf“, so Ole Christian Remen, Head of Supply Chain Europe, Convenience bei Circle K. „Von der initialen Supply-Chain-Pilotphase bis zur Implementierung der Category-Management-Lösung erzielten wir konsistente Resultate, die unsere Filialprozesse und das Saldo positiv beeinflussen. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit RELEX. Das Team half uns beim Lösen unserer dringlichsten Probleme und die automatisierte, integrierte Lösung hat wichtige Ressourcen freigemacht, mit denen wir uns darauf konzentrieren können, das beste Einkaufserlebnis in den Filialen für unsere Kunden zu schaffen.“

Resultate

icon-checkmark

Weniger Bestand, mehr Umsatz

RELEX’ akkurate, granulare Prognosen ermöglichen Circle K, weniger Tabakwaren zu bestellen und Umsätze gleichzeitig drastisch zu verbessern.

icon-checkmark

Alle Ziele signifikant übertroffen

Die Ziele, die Verfügbarkeit um mindestens zwei Prozent zu steigern und den Tabakbestand um mindestens zehn Prozent zu senken, wurden weit übertroffen.