RELEX Webinar | Category Management: Von der Planung bis zur Umsetzung | 20. Januar | Jetzt anmelden

menu-close
Kontakt

Baby Bunting bringt mit RELEX seine kundenorientierte Strategie voran

Feb 4, 2021 2 min

Baby Bunting, Australiens größter Fachhändler für Babybedarf, schließt die Implementierung von RELEX Solutions’ automatischer Dispo- und Prognoselösung ab. Diese optimiert Supply-Chain-Transparenz und -Prozesse und unterstützt das Wachstum des Händlers.

Baby Bunting, Australiens größter Fachhändler für Babyartikel, hat die Implementierung der RELEX-Lösung für Prognosen und Disposition abgeschlossen. Das australische Unternehmen hatte sich für die Lösung entschieden, um seine Supply-Chain zu optimieren und skalierbare Unterstützung in einer Phase schnellen Wachstums zu erhalten. Die RELEX-Software ist in Baby Buntings 59 Filialen sowie dem Onlineshop im Einsatz. Zusätzlich managt sie die eigenen Verteilzentren des Fachhändlers sowie 3PL-Verteilzentren in ganz Australien.  

Im August 2019 startete das Projekt zur Supply-Chain-Integration. Im Mai 2020 waren alle Filialen live geschaltet, im August 2020 auch die Verteilzentren. Bereits während des Rollouts verzeichnete Baby Bunting positive Auswirkungen auf Verfügbarkeit und Bestandsmengen – auch, als die Coronapandemie die Onlinenachfrage in die Höhe schnellen ließ und es zu einer Verschiebung des Shopperaufkommens von den Filialen in die Onlinekanäle kam. Jetzt, da Filialen, Verteilzentren und der Onlineshop an das System angeschlossen sind und Prognosen und Disposition integriert gemanagt werden, verbessern sich die bisher erzielten Ergebnisse weiter.

Mit der Zentralisierung der Supply-Chain-Planung und deren effizienterer Gestaltung hat der Fachhändler bereits seine wichtigsten Ziele erreicht. Vor der RELEX-Implementierung war Baby Buntings Bestellvorgang dezentralisiert und kostete Filialleiter viel Zeit: Die Bestellungen mussten an jedem Standort manuell kalkuliert werden. Die Chance, mit RELEX die Bestandsplanung mit einer einzigen, zentralisierten Ansicht der Bestände zu steuern, ergriff das Unternehmen deshalb schnell: Dadurch verbessern sich Bestellgenauigkeit und Verfügbarkeit in den Filialen, der Bestandswert wird gesenkt und ein langfristigerer Planungshorizont erreicht.

„Der kollaborative Ansatz der Plattform erlaubt uns, von RELEX’ Erfahrungen mit anderen Fachhändlern zu profitieren, während sich die Software an die spezifischen Bedürfnisse von Baby Bunting anpasst“, erzählt Matt Rodda, GM IT & Program Management bei Baby Bunting. „Die Plattform ist flexibel und benutzerfreundlich. Wir waren beeindruckt, wie schnell wir Ergebnisse bei der verbesserten Verfügbarkeit und der Reduzierung von Beständen erzielten.“

„Wir sind stolz auf die Zusammenarbeit mit Baby Bunting und die bisher erzielten positiven Ergebnisse des Projekts. Sie sind ein exzellentes Beispiel für unser Ziel, schnelle Wertschöpfung zu bieten“, erklärt Kristie Davison, APAC Sales Director bei RELEX. „Das Projektteam mit Mitgliedern aus beiden Unternehmen arbeitete bei der Ausführung effektiv als ein einziges Team zusammen. Auch während der Herausforderungen durch COVID-19 blieben alle auf das Ziel fokussiert und hielten das Projekt auf Kurs.“