Kontakt

Nomecos Supply-Chain versorgt Apotheken in Dänemark beständig mit Arzneimitteln

Nov 12, 2020 2 min

Nomeco optimiert seine Supply-Chain durch die Einführung der RELEX-Software für Prognosen und Disposition.

Nomeco, der dänische Großhändler für Arzneimittel, entscheidet sich für RELEX’ integrierte Supply-Chain-Lösung, um sein Kundennetzwerk aus Apotheken verlässlich zu beliefern. Nomeco optimiert mit dem RELEX-System die Bestände: Dadurch können die Apotheken ihre Kunden zeitnah mit Medikamenten und Gesundheitsprodukten sowie Kundenservice auf hohem Niveau versorgen.

Aufgrund strenger Rechtsvorschriften in Dänemark ist die dortige Pharmaindustrie komplexen Anforderungen unterworfen. Mit der neuen Software kann Nomeco lokale Bestimmungen berücksichtigen: So verbessert das Unternehmen die automatische Disposition und stellt sicher, dass seine Kunden die richtigen Produkte in der richtigen Menge zur rechten Zeit erhalten.  

„Die komplexen gesetzlichen Vorgaben sowie die hohen Anforderungen an das Serviceniveau stellten eine spannende Herausforderung dar“, berichtet Søren Gram Christensen, RELEX Solutions’ Country Manager Dänemark. „Mit über 10.000 Produkten verfügt Nomeco über ein sehr umfangreiches Sortiment, das sich zudem aufgrund von Preisänderungen und lokalen Bestimmungen alle zwei Wochen ändert. Die Größenordnung, die sich in Verbindung mit preisempfindlichen Produkten, Vorschriften, Verfallsdaten und hohen Serviceanforderungen ergibt, ist genau die Art von Herausforderung, die wir lieben. Wir freuen uns darauf, zusammen mit einem ambitionierten Partner wie Nomeco an der optimalen Lösung zu arbeiten.“

Das RELEX-System wird sowohl Daten aus der Beschaffung als auch aus den Bestandsmanagementsystemen verwenden – ein für die Pharmabranche neuer Ansatz. Apotheken müssen nun, wenn ein neues Produkt auf den Markt kommt, nicht länger auf die Disposition warten, um sich auf die Verbrauchernachfrage einzustellen. Stattdessen kann Nomeco schnelle, datengesteuerte Entscheidungen treffen und Ersatzprodukte finden, um potenzielle Out-of-Stock-Situationen zu vermeiden. Dadurch bietet Nomeco den Apotheken ein noch höheres Kundenserviceniveau und stellt sicher, dass Nachfragetrends sofort in die Lieferungen einbezogen werden.

„Dieses hohe Serviceniveau entspricht genau der Anforderung von Nomeco“, erklärt Per Hansen, Logistics Director bei Nomeco. „Die RELEX-Software bedeutet für unsere Kunden akkurate Lieferungen, reduzierte Out-of-Stocks und ein noch höheres Servicelevel. Gleichzeitig können wir die in der Lösung verfügbaren Parameter auf einfache Weise anpassen und uns so flexibel auf die individuellen Anforderungen jeder Apotheke einstellen. Jede Apotheke kann das System nach ihren eigenen Präferenzen anpassen und so genau das Verhältnis von Warenwert und Serviceniveau erreichen, das sie sich zum Ziel setzt. Die Software entspricht auch unserem Wunsch, den Apotheken eine bessere Einsicht in die Logik hinter den Lieferungen zu verschaffen: So können sie einfach und schnell nachvollziehen, warum sie vier statt zwölf Packungen eines bestimmten Produkts erhalten haben.“ 

Nomeco plant, zu Beginn des Jahres 2021 mit der Umstellung der Apotheken auf die neue Lösung zu beginnen.