Kontakt

AO geht neue Wege und erprobt mit RELEX ein Shop-in-Shop-Konzept

Jan 14, 2021 2 min

AO, einer der führenden britischen Onlinehändler für Weiße Ware, weitet seine Zusammenarbeit mit RELEX Solutions aus und testet erstmals den Verkauf in stationären Filialen von Tesco.

AO, ein führender Elektrohändler aus dem Vereinigten Königreich, weitet seine Nutzung der RELEX-Software aus und beschreitet neue Absatzwege: Der Onlinehändler erprobt erstmals den Verkauf seines Sortiments in stationären Filialen von Tesco. Seit 2016 nutzt AO für sein über 4.000 Artikel und mehrere Kategorien umfassendes Sortiment die Software von RELEX zum Managen von Absatzprognosen und Disposition, Kampagnenprognosen und dem Produktlebenszyklus. Nun unterstützt RELEX AO bei seinem Shop-in-Shop-Testlauf in fünf Filialen und der damit einhergehenden Anpassung der Supply-Chain von reinem Onlinehandel auf Omnichannel.  

Mit RELEX’ Flächenplanungslösung wird AO filialspezifische Planogramme erstellen. Gemeinsam mit dem finnischen Softwareanbieter und seinem Partner OSP Retail stellt AO so ein einheitliches Erscheinungsbild an allen Standorten sicher, verbessert die Planogramm-Compliance und alloziert Bestände akkurat an Filialen für eine Disposition direkt auf die Verkaufsfläche. Die Software sorgt zudem für eine hohe Verfügbarkeit vor Ort und hält gleichzeitig die Bestände in der Filiale gering, um die begrenzte Fläche optimal auszunutzen.

„AOs Test eines Shop-in-Shop-Konzepts mit Tesco hat die Komplexität unserer Anforderungen an die Prognose- und Bestandsplanung erhöht“, berichtet Simon Kempston, Head of Supply Chain bei AO. „Deshalb waren wir beeindruckt, wie schnell und einfach sich die von uns bereits genutzte RELEX-Supply-Chain-Lösung anpasst und die neuen Filialstandorte unterstützt. Mit RELEX können wir uns auf die Planung unseres Geschäftskonzepts zur bestmöglichen Abdeckung der Kundennachfrage konzentrieren, statt uns mit IT-Fragen zu beschäftigen.“  

Im Zuge des Testlaufs können Kunden alle auf AO.com verfügbaren Kategorien (mit Ausnahme von Mobiltelefonen) in der Filiale durchstöbern und kaufen. Das erstklassige Produktangebot umfasst dabei große Elektrogeräte wie Waschmaschinen, Kühlschränke und Fernseher, die für die Lieferung nach Hause bestellt werden können, sowie kleinere Produkte wie Wasserkocher und Toaster, die direkt zur Mitnahme zur Verfügung stehen.

Liz Tarrant, Account Manager bei RELEX Solutions erzählt: „Wir arbeiten bereits seit Monaten eng mit AO für das Projekt zusammen. Es ist besonders spannend, einen Vollblut-Onlinehändler bei seinen ersten Schritten im stationären Handel mit der größten Supermarktkette des Vereinigten Königreichs zu begleiten.“

„Die Handelsbranche erlebt eine massive Transformation, bei der Einzelhändler sich auf den E-Commerce verlagern, um wettbewerbsfähig zu bleiben“, so Jason Berry, VP Northern Europe & South Africa bei RELEX Solutions. „AOs Schritt ist nicht nur mutig, sondern durch die Kooperation mit Tesco, einem Unternehmen, das Woche für Woche Millionen von Menschen bedient, auch eine für die ganze Branche spannende Strategie, um mehr Kunden zu erreichen.“