Wissen

Arzneimittelversorgung: Wie Pharmagro√üh√§ndler Verf√ľgbarkeit, Kosten und Servicegeschwindigkeit im Gleichgewicht halten

Das Whitepaper behandelt die Herausforderungen im Bestands- und Supply-Chain-Management, denen sich Pharmah√§ndler heute gegen√ľbersehen und stellt die Best Practices zu deren Bew√§ltigung vor.

Absatzplanung f√ľr Konsumg√ľterhersteller: Wer Machine-Learning und Handelsdaten nutzt, ist klar im Vorteil

Nur wenn Hersteller in der Lage sind, Einzelhandelsdaten f√ľr ihre Absatzplanung zu nutzen und effektiv mit H√§ndlern zusammenzuarbeiten, erreichen sie eine hohe Prognosegenauigkeit.

Bestandsmanagement im Pharmahandel (Teil 2): Substitutionen und Generika handhaben

Obwohl eine hohe Produktverf√ľgbarkeit f√ľr jeden Einzelh√§ndler wichtig ist, hat ein einzelner ausverkaufter Artikel im Supermarkt meist keine gro√üen Auswirkungen. Ganz anders ist der Fall in der Apotheke.

Pharmacy shelf

Bestandsmanagement im Pharmahandel (Teil 1): Verf√ľgbarkeit sicherstellen, um wettbewerbsf√§hig zu bleiben

Um die Nachfrage nach sowohl schnell- als auch langsamdrehenden rezeptpflichtigen Arzneimitteln erfolgreich zu managen, benötigen Apotheken eine sehr flexible Planungssoftware.

Vier Schritte zur besseren Prognose und Disposition von Kampagnen im Handel

Kampagnen sind essenziell, um im Einzelhandel erfolgreich zu sein. H√§ufig werden sie jedoch schlecht ausgef√ľhrt und liefern entt√§uschende Ergebnisse. Vier Aspekte, die zukunftsorientierte H√§ndler ber√ľcksichtigen sollten, beschreibt dieses Whitepaper.

Machine-Learning f√ľr Absatzprognosen im Handel: Der komplette Guide

Machine-Learning erlaubt Systemen, automatisch zu lernen und ihre Empfehlungen allein auf Grundlage von Daten zu verbessern ‚Äď ohne zus√§tzliches Programmieren. Da Einzelh√§ndler gewaltige Datenmengen generieren, macht sich das Verfahren schnell bezahlt.

Warum verl√§ssliche Prognosen der Schl√ľssel zum Erfolg im Omnichannel-LEH sind

2021 sollten Lebensmitteleinzelh√§ndler die Effizienz ihrer Onlinekan√§le ins Visier nehmen ‚Äď diese m√ľssen kosteng√ľnstig, mit hoher Verf√ľgbarkeit und schnellem, akkuratem Fulfillment arbeiten, um Profit abzuwerfen.

Bereit f√ľr st√ľrmische Zeiten: Best Practices im DIY nach Unwettern

In Phasen außergewöhnlicher Nachfrage lassen sich Prozesse nicht komplett automatisieren. Es empfiehlt sich stattdessen ein granularer, lokalisierter Ansatz des Bestandsmanagements.

Drei Herausforderungen im Frischemanagement: So meistern Sie sie

Hoher Wettbewerbsdruck und hauchd√ľnne Margen pr√§gen den LEH. Wir werfen einen Blick auf drei typische Herausforderungen im Frischemanagement und zeigen Ihnen, wie Sie diese in Chancen verwandeln.

(Webinar Recap) Machine-Learning f√ľr Absatzprognosen im Einzelhandel

Machine-Learning ist mehr als ein Modewort: Es ist ein Tool, das in der Handelsplanung gezielt zum Erreichen spezifischer Geschäftsvorteile eingesetzt werden kann.

Lebensmittelabfälle im Einzelhandel halbieren: Mit RELEX schon vor 2030

Eine Strategie der Bundesregierung soll den Verderb im LEH bis 2030 halbieren. Das gelingt nur durch optimiertes Supply-Chain-Management.

Data

Stochastische Planung f√ľr resiliente und kosteneffiziente Supply-Chains

Mit stochastischer Planung lassen sich einige Unsicherheiten in der Supply-Chain-Planung beheben. F√ľr welche Situationen eignet sich die Methode?

Langzeitstrategie: Prozesse, die nachhaltiges Onlinewachstum fördern

Der Onlinehandel wird auch nach Ende der Coronakrise branchen√ľbergreifend wachsen. Ist Ihr Unternehmen bereit, mehr Onlinebestellungen zu managen als jemals zuvor?

Filialschlie√üung und Absatzsenkung: F√ľr die Zukunft aus der Vergangenheit lernen

Einzelh√§ndler m√ľssen jetzt an die Zukunft denken. Ein konkreter Plan f√ľhrt Unternehmen nicht nur durch die Coronakrise, sondern ebnet auch den Weg, sich danach wieder zu erholen.

Wie RELEX italienischen Kunden durch die Coronakrise geholfen hat

RELEX‚Äė italienische Kunden waren unter den ersten, die die Auswirkungen der Coronapandemie trafen. Aus unseren italienischen Projekten haben wir wertvolle Erkenntnisse erlangt, die anderen Einzelh√§ndlern helfen k√∂nnen.

Kurzzeitstrategie: So managen Sie die Steigerung der Onlinebestellungen

Das Coronavirus lässt das Onlinegeschäft boomen. Händler können damit Verluste aus dem stationären Handel ausgleichen. Gleichzeitig bedeutet es aber große logistische Herausforderungen.

Bewältigen Sie Absatzschwankungen zwischen essenziellen und verzichtbaren Artikeln

H√§ndler m√ľssen strategisch vorgehen, um die durch COVID-19 ge√§nderte Nachfrage kurz- und langfristig zu managen. Hier finden Sie Best Practices f√ľr essenzielle und verzichtbare G√ľter.

Interview: Abs√§tze prognostizieren, wenn die Nachfrage verr√ľcktspielt

Das Coronavirus hat die Supply-Chains vieler H√§ndler durcheinandergebracht. Im Interview erkl√§rt RELEX-Mitgr√ľnder Michael Falck, wie man mit Technologie ungew√∂hnliche Nachfrageschwankungen bew√§ltigt.

Coronabedingte Nachfragesteigerung trotz knapper Bestände meistern

H√§ndler m√ľssen transparente, proaktive Beziehungen mit ihren Lieferanten pflegen, um die Verf√ľgbarkeit trotz anhaltend hoher Nachfrage w√§hrend der Coronapandemie aufrechtzuerhalten.

Coronavirus: Wie Händler sich auf Hamsterkäufe einstellen

F√ľr LEH-Supply-Chains sind Hamsterk√§ufe die unmittelbarste Herausforderung durch das Coronavirus: Wie reagieren H√§ndler, um leere Regale zu verhindern und sp√§ter nicht mit massivem Verderb und √úberbest√§nden zu k√§mpfen?

Studie: Wie vier Lebensmittelhändler ihre Nachhaltigkeit verbessern

Eine Studie zeigt, wie Reduktion von Lebensmittelverschwendung im LEH die Nachhaltigkeit, operative Effizienz und Wirtschaftlichkeit von Einzelhändlern verbessert.

Omnichannel-LEH: Warum exakte Prognosen so wichtig sind

Exakte Prognosen sind f√ľr die Effizienz von Betriebsprozessen ma√ügebend. Doch f√ľr zuverl√§ssige Prognosen muss jeder Kanal gesondert prognostiziert werden.

Absatzprognosen f√ľr Produkte mit kurzem Lebenszyklus meistern

F√ľr Produkte mit kurzem Lebenszyklus sorgt Modellierung mit vorangegangenen Produkteinf√ľhrungen f√ľr exaktere Absatzprognosen als der alleinige Blick auf die Verkaufsdaten.

Gute Aussichten: Wetterbasierte Absatzprognosen optimal nutzen

Das Wetter bedingt oft signifikante Fluktuationen in der Kundennachfrage. Pl√∂tzliche Wetterumschw√ľnge sind keine Seltenheit, Vorhersagen nicht leicht zu treffen.